Newsletter No. 1 am 09. Juni 2017

Liebe Sportsfreundinnen und Freunde, liebe Teilnehmer!

Heute erreicht Sie/Euch der 1. Newsletter vom Nordseerennen Insel Sylt.

Viele von Euch haben die Informationen auf unserer Webseite über den aufwändigen Transport
der Tauben zur Insel hin bereits gelesen. Alle Tauben sind gut auf der Insel angekommen!

Die umfangreiche Verwaltung und Zuordnung der Tauben ist abgeschlossen; auf unserer Webseite
www.nordseerennen.com
findet Ihr unter Menüpunkt: Ergebnisse > Tipes live – Züchterliste die Namen der teilnehmenden Teams
und die Ringnummern der zugeordneten Tauben. Bitte überprüft alle Angaben auf Richtigkeit; vor Beginn
der Preisflüge können noch Änderungen vorgenommen werden.

Während der Quarantänezeit wurden die Tauben abermals gegen Paramyxo und Paratyphus geimpft.
Hier hat es sich gezeigt, dass die Jungtiere, die im Züchterschlag gut vorbereitet waren und bereits bei
Ankunft auf der Insel über einen ausreichenden Impfschutz verfügten, es wesentlich einfacher hatten,
mit der Flut aller unbekannten Bakterien fertig zu werden.

Nach Abschluss der Quarantäne haben die Tauben nun Freiflug! Die ersten ziehen bereits ihre Kreise über
dem malerischen Gut Söl’ring in klarer Nordseeluft!
Es ist eine Freude zuzusehen, wie sehr sie ihre Freiheit geniessen!

Sobald alle Tauben am Schlag fliegen und die Umgebung erkundet haben, werden mehrere kurze Trainingsflüge
auf der Insel stattfinden, um die Tiere an den Korb zu gewöhnen. Aber dazu erfolgen später weitere Nachrichten.

Leider haben trotz eindeutiger Bedingungen im Ausschreibungstext einige (wenige) Züchter die Startgebühren
für ihre Tauben noch nicht bezahlt. Wir werden hier keine Namen nennen, aber diejenigen welche es betrifft,
bitten wir die Anweisung SOFORT vorzunehmen.

Trainingsergebnisse von nicht bezahlten Tauben werden nicht veröffentlicht!!!

(diese Maßnahme ist aus Fairness den anderen Teilnehmern gegenüber leider unumgänglich).

Hier auf unserer Webseite werden weiterhin in unregelmäßigen Abständen Fotos und Videos der Tauben am Schlag
gezeigt. Schaut einfach mal hin und wieder rein!