Gut Sölring, Wenningstedt-Braderup/Sylt

Herzlich Willkommen auf Sylt

Der älteste Tribünenflug Deutschlands kehrt nach 6 Jahren auf die Insel Sylt zurück. 1988 war es Willi Ferchen, Vorsitzender der RV Insel Sylt, der inspiriert von dem Besuch eines One Loft Races in Bangkok/Thailand, das 1. Internationale Nordseerennen gründete und die Organisation übernahm.

Auch wenn der Anfang schwer war, so entwickelte sich das Rennen im Laufe der Jahre zum bekanntesten und populärsten One Loft Race in Deutschland ohne zu einer Massenveranstaltung zu werden.

Die Anforderungen an die Tauben waren hier – durch die geographische Lage der Insel Sylt, mitten in der Nordsee , und durch den ständigen, kräftigen Nordwestwind, besonders hoch.

Zwischenzeitlich gibt es eine Vielzahl von One Loft Races in Deutschland, in Europa und Asien und in Südafrika. Die Mitglieder des Brieftaubenzuchtvereins „Internationales Nordseerennen Insel Sylt“ beteiligen sich regelmäßig an diesen Wettflügen.

Das besondere Flair der Insel Sylt und die einzigartige Herausforderung für die Tauben führten zu der Entscheidung ein Revival des „Internationalen Nordseerennen Insel Sylt“ zu initiieren.

Auf dem Gut Sölring in Wennigstedt-Braderup entsteht derzeit eine moderne Schlaganlage mit speziell angefertigten Hermes-Jungtaubensitzregalen, Habru-Volieren und der modernsten TIPES-Elektronik.

Für die Schlagbetreuung konnte ein Züchter gewonnen werden, der während der gesamten Saison – in Vollzeit – die Tauben versorgt und trainiert. Da es bekanntlich große Probleme bereitet Tauben von 150 verschiedenen Schlägen gesund zu erhalten, ist es ein großer Vorteil, dass vor Ort auf dem Gut Sölring die Tierarztpraxis von Stephanie Petersen zur Unterstützung bereit steht.

Die Organisatoren des Internationalen Nordseerennen möchten mit der Veranstaltung 2015 an die große Tradition der Tribünenflüge auf der Insel Sylt anknüpfen.

Es ist eine enorme Herausforderung und wir würden uns freuen viele Züchter und natürlich auch die Familien auf der Insel Sylt zum Endflug am 03. September 2015 begrüßen zu dürfen.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *